Aktuelles

Lichtwiese

Verleihung Athene-Preis für Gute Lehre 2018

Prof. Jens Steffek (m.) nahm stellvertretend den Sonderpreis Interdisziplinäre Lehre von Herrn Prof. Dr. Ralph Bruder (re.) und Dipl.-Kaufmann Stephan Rapp, Vorstand der Stiftung Giersch (li.) entgegen, der zugleich auch an Prof. Liselotte Schebek und Prof. Alfred Nordmann ging. (Foto Claus Völker)
Prof. Jens Steffek (m.) nahm stellvertretend den Sonderpreis Interdisziplinäre Lehre von Herrn Prof. Dr. Ralph Bruder (re.) und Dipl.-Kaufmann Stephan Rapp, Vorstand der Stiftung Giersch (li.) entgegen, der zugleich auch an Prof. Liselotte Schebek und Prof. Alfred Nordmann ging. (Foto Claus Völker)

- Sonderpreis Interdisziplinäre Lehre für die Vorlesungsreihe „Global Challenges“ der Interdisziplinären Studienschwerpunkte (iSP)

Im Rahmen des „Tages der Lehre“ am 29.11.2018 wurden die „Athene-Preise für gute Lehre 2018“ sowie die Sonderpreise 2018 verliehen, die von der Carlo und Karin Giersch-Stiftung mit insgesamt 46.000,- Euro dotiert werden. Der diesjährige Sonderpreis Interdisziplinäre Lehre ging an die „Interdisziplinären Studienschwerpunkte“ (iSP) der TU Darmstadt für die seit 2008 jährlich organisierte interdisziplinäre Ringvorlesung „Global Challenges“.

Gemäß der Auszeichnungsbegründung wurde durch die Ringvorlesung „Global Challenges“ „über die letzten zehn Jahre ein zusätzliches kontinuierliches interdisziplinäres Lehrangebot an der TU Darmstadt geschaffen, mit dem gesellschaftlich hoch relevante globale Problemstellungen als Querschnittsthemen in disziplinäre Studiengänge integriert werden können“. Der Vizepräsident für Studium und Lehre, Prof. Ralph Bruder, begrüßte die Anwesenden und überreichte zusammen mit Dipl.-Kaufmann Stephan Rapp, Vorstand der Stiftung Giersch, den Sonderpreis Interdisziplinäre Lehre an Herrn Prof. Dr. Jens Steffek vom iSP „Technologie und internationale Entwicklung“ (TuE), stellvertretend für die Leiter der beiden anderen iSP „Umweltwissenschaften“ (Prof. Dr. Liselotte Schebek) und „Wissenschafts- und Technikforschung: Normen, Ambivalenzen, Gestaltungsoptionen“ (Prof. Dr. Alfred Nordmann) sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der iSP.

Die Ringvorlesung „Global Challenges“ wird in jedem Sommersemester von einem der iSP gestaltet und ist Bestandteil des iSP-übergreifenden Themenbereichs „Forum Nachhaltigkeit“, das mit verschiedenen Formaten und aus unterschiedlichen Perspektiven aktuelle Fragestellungen der Nachhaltigen Entwicklung in die Lehre einbringt. Im kommenden Sommersemester 2019 wird der iSP „Umweltwissenschaften“ die Vorlesungsreihe „Global Challenges“ zum Thema „Circular Economy“ durchführen.

Weitere Infos zur Preisverleihung sowie ein Interview mit den drei iSP-Vertretern finden Sie hier.

Afriwaste Workshop in Marrakesch

Teilnehmende des Afriwaste-Workshop in Marrakesch
Teilnehmende des Afriwaste-Workshop in Marrakesch

- 07. bis 09. November 2018, Marrakesch, Marokko

Die Universität Cady Ayyad (Marrakesch, Marokko) organisierte vom 07. bis 09. November, gemeinsam mit ihren Projektpartnern, dem FG Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft, der Universität Nangui Abrogoua (Abidjan, Elfenbeinküste) und der Universität Abdelmalek Essaadi (Tétouan, Marokko), im Rahmen des vom BMBF und DAAD geförderten Projekts Trans4Biotec, den Afriwaste-Workshop (Africa Sustainable Solid Waste Management Workshop) in Marrakesch.

Der Workshop befasste sich mit den wichtigsten Themen eines nachhaltigen Abfallmanagements, auch hinsichtlich Best-Practice-Beispielen, innovativen Konzepten und wirkungsvollen Verwertungstechnologien. Über 80 Besucher aus acht verschiedenen Ländern nahmen am Workshop teil. Neben Experten aus der Wissenschaft haben auch Fachleute aus Industrie, Kommunen, Privatinstitutionen und NGOs teilgenommen. Etwa 20 Vorträge und 15 Poster wurden auf diesem Workshop vorgestellt. Dieser Workshop bot eine gute Gelegenheit, sich über innovative Ideen und Technologien der Abfallwirtschaft auszutauschen.

Darüber hinaus gab es eine Podiumsdiskussion, eine Exkursion zur einer neuen Sortier- und Recyclinganlage nahe Marrakesch und einen praktischen Mini-Workshop zum Thema „Ökobilanzierung“.

Weitere Informationen zum Projekt Trans4biotec finden Sie hier!