Erfolgreiche Kooperation mit dem EnSAP Research Lab der Nagoya University

Lichtwiese

24.01.2020

Erfolgreiche Kooperation mit dem EnSAP Research Lab der Nagoya University

Gemeinsame Bachelorarbeit und Publikation zum Thema „Lost Material Stock in Buildings due to Sea Level Rise from Global Warming: The Case of Fiji Islands“

Publikation
Publikation

Das Fachgebiet SuR kooperiert schon sehr lange erfolgreich mit dem Environmental System Analysis and Planning (EnSAP) Research Lab der Nagoya Universität in Japan unter Leitung von Prof. Tanikawa, welches weltweit führend auf dem Gebiet der Bewertung von Materialbeständen und deren Beeinflussung durch den Menschen ist. Die Kooperation zwischen dem Fachgebiet SuR und EnSAP-Forschungslabor zeichnete sich in der Vergangenheit vor allem durch Gastaufenthalte von Doktoranden aus.

Nun betreute Prof. Schebek die erste externe Bachelorarbeit am EnSAP-Forschungslabor, welche sich mit dem Einfluss des klimawandelbedingten Meeresspiegelanstiegs auf den Verlust von Baumaterialien beschäftigte. Insbesondere die sogenannten Small Island Developing States sind zukünftig vom Meeresspiegelanstieg betroffen, da ihre Geomorphologie häufig durch niedrig gelegene Inseln und einer entlang der Küste konzentrierten Bevölkerung gekennzeichnet ist. Anhand des Fallbeispiels der Fidschi-Inseln wurde eine neue Methodik entwickelt, die es durch die Kombination einer GIS-basierten Überflutungsanalyse, der IPCC Szenarien zum Meeresspiegelanstieg und der Methodik der Materialflussanalyse ermöglichte, die überfluteten Gebäude und Baumaterialien für die Jahre 2050 und 2100 zu erfassen.

Für das Fallbeispiel der Fidschi-Inseln ergibt sich, dass sich im Jahr 2050 4.5% aller Gebäude unterhalb des Meeresspiegels befinden, was einer Anzahl von 40% der durchschnittlich neu errichteten Gebäude auf den Fidschi-Inseln in einem einzigen Jahr und einem Verlust an 900.000 Tonnen Baumaterialien entspricht. Für 2100 wird ein Baumaterialienverlust von 1.151.000 Tonnen infolge des Meeresspiegelanstiegs erwartet.

Weitere Informationen bieten die kürzlich erschienene Publikation zu dieser Bachelorarbeit sowie ein ausführlicher Erfahrungsbericht.

Publikation

Erfahrungsbericht

zur Liste