Mitarbeiter des Fachgebiets Umweltanalytik und Schadstoffe erhielt den Venator-Preis

08.01.2021

Torsten Schmidt (links) überreicht Mischa Jütte den Venator-Preis für seine Masterarbeit.

Mischa Jütte, wurde am 15.12.2020 im Rahmen der Studienpreisverleihung für seine exzellente Masterarbeit mit dem Titel “Oxidation of nitrogen-containing micropollutants with chlorine dioxide in surface water” mit dem Venator-Preis ausgezeichnet. Der Venator-Award wird jährlich an die jahrgangsbesten Abschlussarbeiten des Studiengangs „Water Science“ verliehen.

In seiner Abschlussarbeit befasste sich Mischa Jütte mit den Grundlagen der Reaktion von Chlordioxid mit organischen Verbindungen und leistete damit einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Prozessverständnisses der Oxidativen Wasseraufbereitung. Dabei zeigte er sehr eindrücklich, dass, die Reaktion von Chlordioxid mit organischen Verbindungen weit komplexer sind als bisher angenommen komplexer sind als bisher angenommen. Er konnte dennoch zeigen, dass der Abbau von Mikroschadstoffen mit Chlordioxid in Oberflächenwasser unter Verwendung repräsentativer Modellverbindungen mit einer guten Genauigkeit vorhergesagt werden kann. Insgesamt ist seine Arbeit sowohl für die Wissenschaft als auch für die Praxis der Wasseraufbereitung von großem Wert

Aktuell ist Mischa Jütte Promotionsstudent im Fachgebiet Umweltanalytik und Schadstoffe (IWAR, TU Darmstadt) und arbeitet weiterhin an der Thematik der oxidativen Wasseraufbereitung.