Neuer Masterstudiengang Watech in Vietnam

„Water Technology, Reuse and Management” an der Vietnamese-German Universität (VGU)

12.11.2020

Modell des neuen Campus

Der Masterstudiengang “Water Technology, Reuse and Management” (Watech) ist am 02. November 2020 mit 15 Studierenden gestartet. Es handelt sich um einen Vollzeit Masterstudiengang an der Vietnamese-German University (VGU) in Ho Chi Minh City. Das Projekt wird gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK). Der akademische Direktor ist Professor Dr.-Ing. Martin Wagner; dieser wird unterstützt durch den akademischen Koordinator Dr. Tran Le Luu von der VGU.

Bild: Vietnamese German University
Logo der Vietnamese German Univerity

Das Studienprogramm soll die Studierenden befähigen, eigenverantwortlich wissenschaftlich zu arbeiten. Sie erwerben vertiefte Kenntnisse über verschiedene Aspekte ökologischer, ökonomischer und sozialer Themen im Zusammenhang mit Wasser. Im Hauptfokus steht die Herausforderung der Wasser- und Abwasserbehandlung und das Wassermanagement in schnell wachsenden Städten und ländlichen Gebieten. Die Besonderheit des Studiengangs stellt die Wasserwiederverwendung als Möglichkeit in der globalen Problemstellung der Wasserknappheit dar. Daher lautet der Slogan des Studiengangs auch „Water Reuse is our Future“. Von besonderer Relevanz sind der interdisziplinäre Ansatz und die Struktur des Studiengangs. Nach ihrem Abschluss sind die Studierenden in der Lage, kreative technische Lösungsmöglichkeiten für die unterschiedlichen Problemstellungen in der Wasser- und Abwasserbehandlung sowie im Wassermanagement zu finden.

Im ersten Semester werden zunächst ausschließlich Grundlagenmodule durch vietnamesische Dozierende gelehrt. Im zweiten Semester wird der Großteil der Module von deutschen Dozierenden der Institute IWAR und IWW übernommen. Die Wahl zwischen zwei Spezialisierungen, Water and Wastewater sowie River Management, ist im dritten Semester möglich. Im Anschluss daran erfolgt im vierten Semester die Masterthesis, die sowohl in Vietnam als auch in Deutschland geschrieben werden kann. Beim Modell der Flying-Faculty fliegen deutsche Dozierende nach Vietnam, um die verschiedenen Module als zweiwöchige Blockveranstaltungen zu lehren. In jedem Semester werden fünf Module gelehrt, was zu einem Umfang von 30 CP pro Semester führt und dem deutschen Universitätsmodell entspricht.

Die VGU wurde 2008 durch die gemeinsame Initiative des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und des vietnamesischen Ministers für Erziehung und Ausbildung gegründet. Das Ziel der Gründung ist die Etablierung einer Universität mit starkem Forschungsbezug und einem besonderen Schwerpunkt in den Bereichen Technologie sowie Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften. Die VGU hat 36 deutsche Partneruniversitäten inklusive der TU9-Universitäten. Zurzeit sind 1.700 Studierende an der VGU in 16 Bachelor- und Masterstudiengängen eingeschrieben. Bereits seit 2013 besteht der Studiengang Sustainable Urban Development (SUD) mit Professor Dr.-Ing. Hans-Joachim Linke (Fachgebiet Landmanagement) als Programmkoordinator, welcher seit dem Wintersemester 2019 auch als Joint-Degree an der TU Darmstadt stattfindet.

Baustellenaufnahme des neuen Campus