Veranstaltungen

headerbild_1

Planung und Betrieb von Belüftungssystemen im In- und Ausland

6. IWAR Infotag

20. September 2018, Darmstadt

Belüftungssysteme werden seit mehr als 100 Jahren auf Abwasserbehandlungsanlagen zum Eintrag von Sauerstoff eingesetzt. Gerade jüngere Betriebserfahrungen zeigen jedoch, dass bezüglich der Planung und des Betriebs von Belüftungssystemen auch heute noch Optimierungsbedarf besteht. Bei Anlagen im Ausland sind häufig Aspekte zu beachten, die bei kommunalen Anlagen hierzulande eher von untergeordneter Bedeutung sind. Auch lässt sich der Energieverbrauch von Belüftungssystemen auf vielen Anlagen signifikant reduzieren, ohne eine Minderung der Reinigungsleistung in Kauf zu nehmen. Diese und weitere Aspekte zeigen, dass auch in Zukunft im Bereich von Belüftungssystemen mit Weiterentwicklungen und Innovationen zu rechnen ist.

Auf dem 6. IWAR-Infotag werden die derzeit gebräuchlichen Werkzeuge der Planung und der Optimierung von Belüftungssystemen im nationalen und internationalen Kontext dargestellt sowie neue Tendenzen aufgezeigt. Zwischen den Vorträgen bieten Pausen die Möglichkeit zur Diskussion der behandelten Themen und zum Besuch der Fachausstellung der Veranstaltung. Weitere Informationen

Zur Anmeldung

Programm

Übersicht
09:15 – 09:30 Begrüßung und Eröffnung
Prof. Dr.-Ing. Norbert Jardin, Ruhrverband, Essen
09:30 – 10:10 Sachgerechte Planung und betriebliche Optimierung von Belüftungssystemen – eine Übersicht
Prof. Dr.-Ing. habil. Martin Wagner, Institut IWAR, TU Darmstadt
Technisches Regelwerk als Instrument in der Belüftungstechnik
10:10 – 10:45 Auswirkungen des neuen DWA-Merkblatts M 229 auf Planung, Ausschreibung, Ausführung und Betrieb von Belüftungssystemen
Prof. Dr.-Ing. Norbert Jardin, Ruhrverband, Essen
10:45 – 11:15 Kaffeepause / Besuch der Fachausstellung
11:15 – 11:50 Energetische Optimierung von Belüftungssystemen – Erfahrungen mit dem DWA-Arbeitsblatt A 216
Dipl.-Ing. Bernd Haberkern, iat Ingenieurberatung für Abwassertechnik, Darmstadt
11:50 – 12:25 Messungen des Sauerstoffeintrags in Reinwasser und belebtem Schlamm – Gegenüberstellung nationaler und internationaler Richtlinien
Dipl.-Ing. Gero Fröse, Ingenieurbüro Fröse, Cremlingen
12:25 – 13:30 Mittagspause
Forschungserkenntnisse und deren Anwendung
13:30 – 14:05 Forschungsschwerpunkt Belüftungstechnik – Neue Erkenntnisse zum Einfluss auf den Sauerstoffeintrag
Justus Behnisch, M.Sc., Institut IWAR, TU Darmstadt
Vom Regelwerk zur Umsetzung
14:05 – 14:40 Erfahrungen eines großtechnischen Wasserverbandes bei der Implementierung neuer Belüfterelemente
Dr.-Ing. Joachim Reichert, Wasserverband Eifel-Rur, Düren
14:40 – 15:15 Kaffeepause / Besuch der Fachausstellung
15:15 – 15:50 Auswahl von Drucklufterzeugern und Gestaltung von Verdichterstationen
Dr.-Ing. Gerhard Seibert-Erling, Setacon GmbH, Frechen
15:50 – 16:25 Periphere Komponenten eines Belüftungssystems – was neben Drucklufterzeugern wichtig ist
Dipl.-Ing. Dr. Wilhelm Frey, Abwassertechnische Ausbildung und Beratung, Leobendorf, Österreich
16:25 – 16:40 Resümee und Schlusswort
Prof. Dr.-Ing. habil. Martin Wagner, Institut IWAR, TU Darmstadt

Kontakt

Technische Universität Darmstadt
Institut IWAR – Fachgebiet Abwassertechnik
Maximilian Schwarz, M.Sc.
Franziska-Braun-Straße 7
64287 Darmstadt
Telefon: +49 6151 16 20306

Veranstalter

Verein zur Förderung des Instituts IWAR der TU Darmstadt e.V.
www.iwar-foerderverein.de